Entdecke ein Land, das es nicht mehr gibt:

Die DDR

 

Das Land, in dem ich geboren wurde, gibt es nicht mehr. Selbst wenn ich heute dahin zurückfahre, wo ich einst aufgewachsen bin, wenn ich die Landschaften, Häuser und Straßen wiedersehe: Es ist nicht mehr das Land, das ich früher gekannt habe.

 

Das ist einerseits sehr gut so. Das ist andererseits ein kleines bisschen traurig - auch wenn man seine Vergangenheit nicht zu hundert Prozent lieben konnte, so gehört sie doch zu einem. Und der unwiderrufliche Verlust von Dagewesenem ist immer auch mit etwas Wehmut verbunden.

 

Aber da sind immerhin noch die Erinnerungen, die ich mit Millionen Menschen in diesem Land teile.

 

Diese Erinnerungen lebendig zu erhalten, finde ich wichtig. Weil man daraus auch etwas lernen kann, was für die eigene Gegenwart wichtig ist.

 

Ich wünsche mir, dass mein Buch etwas von dieser Erinnerung bewahrt und weitergibt.